Barbara Theine

 

 

 

Albrecht, Stefanie

Siegesmund, Karin

Tappe, Carsten

Theine, Barbara

Tolle, Michaela

Lycée Rap Letmathe présente: Le Rap français

Im Französischunterricht haben es die Klassen 9 und 10 einmal richtig grooven lassen.

In kürzester Zeit wurden von den neuentdeckten Raptalenten eigene – französische – Texte geschrieben, mit viel Rhythmus im Blut vertont und mit der nötigen Coolness eingesungen. Nicht jeder Ton saß immer ganz perfekt, aber umso echter kommt das Ganze vielleicht rüber. Und es bleibt ja noch etwas Zeit, um sich in den kommenden Jahren zum nächsten Jan Delay (oder MC Solaar für die Franzosen) zu entwickeln...

Chansons:

  1. Marie (Christian, Lasse, Louis )
  2. Matrei-Rap (Anna, Anthony, Caroline, Felix, Janine, Melissa)
  3. Le Rap des Saisons (Ben, Felix, Louis, Tim, Timon, Tobias)
  4. Ennemie (sur la drogue) (Benni, Marcel)
  5. La vie dans la rue (Dilem, Lisa, Malin, Nina)
  6. C’est la vie (Lea, Lisa, Nadine, Sören)
 

Toutes les chansons écrites et chantées par les cours de français du Gymnasium Letmathe.

Merci à : http://www.rapresidenz.de pour les beats de rap.
Danke an http://www.rapresidenz.de für die Rapbeats.
Aufnahme und Bearbeitung: Carsten Tappe


Das Rapgymnasium Letmathe päsentiert


Eine Liebeserklärung an eine rätselhafte Französin. Und wohl nicht die letzte.

«Elle est mon Sacre Cœur, elle est ma belle fleur…»


Ein Werbesong auch für die nächsten Ski-Exkursionen nach Matrei.


Auch wenn der Winter manchmal etwas zu lange anmuten mag:

«Chaque saison a son caractère, unique à elle» - jede Jahreszeit hat ihre besondere Atmosphäre.


«Tu veux me dire que tu aimes la vie, après tu trouves un autre chemin pour détruire la vie.»

Von einem englischsprachigen Lied inspiriert ist dieser Rap gegen Drogen.


«C’est pas facile, non, je rêve d’un million. Je vois les riches sur les affiches, je dors sous un pont avec les pauvres gens.»

Ein Lektionstext aus dem Lehrbuch war. Anlass für diesen Text aus Sicht eines Obdachlosen, der davon träumt, viel Geld zu haben, wenn er die Bilder der Reichen auf den Plakatwänden sieht.


«C’est la vie, de l’aube jusqu’à la fin, chaque unique.»

Ein berühmter Ausspruch als Titel - und viele Gedanken über die Sonnen- und Schattenseiten des Lebens. - C’est la vie.