Informationen des Schulleiters: Aktuelle Entwicklungen am GL

- Masken in der Schule

- Digitalisierung

- Spenden für Schüler*innen aus der Ukraine

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

ich möchte Sie und euch über die aktuellen Entwicklungen am Gymnasium Letmathe informieren.

 

ab Montag, dem 4. April 2022, müssen in NRW keine Masken mehr in den Schulen getragen werden. Die Bitte des Kollegiums, wenigstens bis zu den Osterferien noch freiwillig Masken zu tragen, wird von der Schulpflegschaft und der Schülervertretung unterstützt. Die Abwesenheit von Schülerinnen und Schülern aufgrund von Quarantänen ist seit einigen Wochen auf einem gleichbleibenden Niveau, die Abwesenheit von Lehrkräften aufgrund von Corona ist sogar stark gestiegen. Aus diesem Grund würden wir uns freuen, wenn möglichst viele diesem Aufruf nachkommen würden. Gleichzeitig muss aber auch klar sein, dass die Entscheidung, keine Maske zu tragen, von allen respektiert wird.

Die Testungen werden nur noch bis zum Beginn der Osterferien fortgesetzt.

 

Digitalisierung

Wir arbeiten zum einen intensiv an der Umsetzung des Medien-Kompetenz-Rahmens an die Gegebenheiten des Gymnasium Letmathe und zum anderen an der Einführung elternfinanzierter Endgeräte ab einer festgelegten Jahrgangsstufe. Dabei sind wir in engem Kontakt zur Schulpflegschaft und zur Schülervertretung. Am 16. Mai findet aufgrund eines Pädagogischen Tages zum Thema Digitalisierung für alle Schülerinnen und Schüler ein Studientag statt.

 

Spenden für Schülerinnen und Schüler aus der Ukraine

Seit Mitte der Woche wurden sieben ukrainische Schülerinnen und Schüler in die Klassen 6b, 6c und 7a aufgenommen. Wir wünschen Ihnen einen guten Start an unserer Schule. Bei den Mitschülern dieser Klasse, die sich als Paten zur Verfügung stellen, möchte ich mich schon jetzt sehr herzlich bedanken.

 

In diesem Zusammenhang suchen wir noch (gebrauchte) Hallenschuhe für den Sportunterricht, Sporttaschen und Rucksäcke für die Unterrichtsmaterialien,

Jungenschuhe in Größe 40 und 42, sowie

Mädchenschuhe in Größe 34, 36, 38 und 39.

 

Abschließend möchte ich mich sehr herzlich für die bewegenden Spenden bedanken, die uns für die ukrainischen Schülerinnen und Schüler erreichten, die in Polen unterrichtet werden. Zum Teil wurden ganze Taschen mit Stiften, Heften und Süßigkeiten abgegeben. Ein tolles Zeichen der Solidarität!

 

Herzliche Grüße

Tobias Hommel