Junge Schülerinnen und Schüler begeistern sich für Latein

Latein – eine tote Sprache?!

Dies widerlegten vier Schüler des Gymnasiums Letmathe mit der Teilnahme an Bundeswettbewerb Fremdsprachen im Fach Latein. Dazu befassten sich die Jugendlichen im Alter von 14-15 Jahren intensiv mit dem diesjährigen Vorbereitungsthema „Alltag im antiken Rom“, um am Wettbewerbstag, dem 24.01.2019, ihr Können unter Beweis zu stellen. Dabei bearbeiteten sie Aufgaben in ganz unterschiedlichen Bereichen (Realienkunde, Satzlehre, Übersetzung, Hörverstehen,…), die über das im Unterricht geforderte hinausgehen. Außerdem bestand ein wichtiger Teil des Wettbewerbs in der Erstellung eines Erklärvideos auf Latein, was die Schüler wegen der seltenen, aktiven Anwendung der Sprache vor eine Herausforderung stellte. Auch bei der Preisverleihung in Unna Ende Mai stellte die lebendige Sprache bei Reden, Theaterauftritten und von Gruppen erstellten Videobeiträgen einen wichtigen Bestandteil dar, der gerade die Attraktivität und Wichtigkeit von Fremdsprachen, im Besonderen Latein, in den Vordergrund rückte.

Die vielen Mühen lohnten sich, da neben der gewonnen Erfahrung auch Sachpreise (ein zweiter und ein dritter Rang) gewonnen wurden. Nach der Teilnahme war allen Schülern klar: „Im nächsten Jahr werden wir wieder dabei sein!“