Vorwort

Im Schuljahr 2010/2011 wurde am Gymnasium Letmathe der gebundene Ganztag zunächst in der Jahrgangsstufe 5 eingeführt. Seit dem Schuljahr 2014/2015 sind folglich alle SchülerInnen der Unter- und Mittelstufe GanztagsschülerInnen. Die Schulkonferenz unseres Gymnasium hatte sich derzeit zu diesem Schritt entschieden, da die Verkürzung der Schulzeit in NRW (G8) die Schule vor neue Herausforderungen stellte und da sich unsere Gesellschaft dahingehend verändert hat, dass der Schule mehr Betreuungs- und Erziehungsaufgaben zukommen als in der Vergangenheit. Zudem eröffnet eine Ganztagsschule neue pädagogische Möglichkeiten, insbesondere in Hinblick auf veränderte Unterrichtskonzeptionen, bessere Möglichkeiten der individuellen Förderung, erweiterte außerunterrichtliche Angebote und natürlich auch eine Stärkung der Schulgemeinschaft.

Die langen und kurzen Tage

Am Gymnasium Letmathe gibt es für alle GanztagsschülerInnen drei lange und zwei kurze Tage:

  • montags,
  • mittwochs und
  • donnerstags

endet der obligatorische Unterricht jeweils um 15:10 Uhr.Dienstags und freitags endet der Unterricht um 12:55.

Das Stundenraster

Alle Schulstunden und auch die Mittagspause haben für die GanztagsschülerInnen eine Länge von 67,5 Minuten. Diese Verlängerung der Stunden führte zum einen zu einer Entschleunigung des Tages, da die GanztagsschülerInnen maximal fünf unterschiedliche Fächer pro Tag haben. Zudem hat die Umstellung die Übungsmöglichkeiten und Lernchancen verbessert, und kooperatives Lernen ist sehr viel besser als vorher möglich.

Zum Stundenraster bitte hier klicken.

Der gebundene Ganztag am Gymnasium Letmathe bietet darüber hinaus noch Zeit für folgende ergänzenden Pflichtangebote, zur Förderung verschiedener Kompetenzen:

Die verschiedenen Pflichtangebote werden im Förderkonzept der Schule näher erläutert. Neben den Pflichtangeboten gibt es auch noch freiwillige Förderangebote, wie z.B. Schüler helfen Schülern, Schüler fördern Schüler oder LRS-Förderung. Auch diese Angebote werden im Förderkonzept der Schule näher erläutert.

Informationen zu den Hausaufgaben im Ganztag finden sich im Förderkonzept der Schule.

2.1 Die Mensa

In der Mittagspause haben die SchülerInnen am Gymnasium Letmathe die Möglichkeit, in der Schulmensa ein warmes Mittagessen einzunehmen, sofern sie dieses über den Computer fristgerecht vorbestellt haben. In der Zeit zwischen 12:55 und 13:15 Uhr ist die Mensa dabei für die fünften Klassen reserviert. Sie gehen gemeinsam mit einem ihrer LehrerInnen zum Essen. Kinder, die ihr eigenes Essen mitgebracht haben oder sich lieber in der Cafeteria versorgen wollen, dürfen dies selbstverständlich auch gerne tun. Allerdings ist es uns wichtig, dass die Fünftklässler im Klassenverband und in Ruhe essen. Ab 13:15 Uhr steht die Mensa allen anderen SchülerInnen unserer Schule zur Verfügung. Insgesamt hat die Mensa zurzeit etwa 110 Plätze; eine Vergrößerung mit Außenbereich ist jedoch geplant. Das Essen bereitet ein externer Caterer zu. Es gibt jeden Tag verschiedene warme Gerichte mit diversen Beilagen und Nachtisch (Menüs), eine Nudelstation (Nudeln mit Soße) und eine Salatbar. Die Verwaltung des Mensabereiches obliegt Herrn Buss. Die Schule hat zudem einen Wasserspender aufgestellt, an dem sich die SchülerInnen in den Pausen kostenlos versorgen können.  

2.2  Die „bewegte Pause“

In den Mittagspausen montags, mittwochs und donnerstags soll die „bewegte Pause“ die Möglichkeit zu einem physischen Ausgleich für den zumeist kognitiv orientierten Unterricht gegeben werden. Der Schulhof am Gymnasium Letmathe bietet den Kindern und Jugendlichen verschiedene Bewegungsmöglichkeiten. So gibt es dort zur Zeit mehrere Tischtennisplatten, eine Boulderwand, zwei Fußballtore und zwei Basketballkörbe. Bei gutem Wetter steht den Schülerinnen und Schülern zudem noch ein Bolzplatz zur Verfügung. Eine Schulhofumgestaltung steht aber in Kürze an, so dass die Bewegungsmöglichkeiten noch erweitert werden. Der Förderverein der Schule hat dem Gymnasium Letmathe Ende 2014 zudem dankenswerterweise drei Fußballkicker geschenkt. Diese stehen vor den Ganztagsräumen und sind ebenfalls Teil der bewegten Pause. Die Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Letmathe können sich in der Mittagspause auf dem Schulhof gegen Vorlage des Schülerausweises verschiedene Sportgeräte ausleihen (z.B. Fußbälle, Einräder, Basketbälle, Gummi Twists). Gleichzeitig gibt es in der Regel mehrere offene Angebote in den Turnhallen (z.B. Kleine Spiele, Tischtennis oder Handball). Die Ausleihe und die Angebote werden von den Sporthelfern durchgeführt. Dabei handelt es sich um ausgewählte OberstufenschülerInnen, die vorab an einer Sporthelferausbildung teilgenommen haben. Die Ausbildung wird von entsprechend ausgebildeten Lehrkräften der Fachschaft Sport (Lu, Sg) durchgeführt.  

2.3   Weitere Mittagspausenangebote

Neben den Angeboten der „bewegten Pause“ gibt es zahlreiche Arbeitsgemeinschaften, die die Kinder und Jugendlichen in der Mittagspause besuchen können. Das Angebot ist in der Regel sehr vielfältig (z.B. Handarbeiten, Gitarre, Trommeln, Zeichnen, Basteln, Ballett). Der Großteil der Arbeitsgemeinschaften wird von verantwortungsvollen Oberstufenschülerinnen und –schülern geleitet. Aber das Gymnasium Letmathe hat auch einige externe Kooperationspartner (siehe unten). Ein Schaukasten in der Pausenhalle gibt Auskunft über die jeweils laufenden Angebote.

 3.1 Die Schließfächer

Da die Hausaufgaben an Ganztagsschulen durch die langen Tage und die Lernzeitangebote reduziert worden sind (vgl. entsprechende Ausführungen im Förderkonzept der Schule) haben die SchülerInnen am Gymnasium Letmathe die Möglichkeit, über einen externen Anbieter ein Schließfach anzumieten. In diesem können Schulsachen deponiert werden.  

3.2 Die Ganztagsräume

Zur Zeit gibt es am Gymnasium Letmathe für die GanztagsschülerInnen neben der Mensa zwei Aufenthaltsräume. Der eine Raum (R007) ist der Spieleraum. Hier können die SchülerInnen Gesellschaftsspiele spielen oder sich einfach nur mit ihren FreundInnen treffen. Der zweite Raum ist der Ruhe-/Leseraum (R009). In diesem Raum stehen den SchülerInnen Bücher von der Stadtbücherei Letmathe und Zeitschriften zur Verfügung. In beiden Räumen führen ausgewählte OberstufenschülerInnen die Aufsicht. Ein weiterer Ausbau des Ganztagsbereichs ist für 2015 geplant.

Im Rahmen der Bläser-AG in der 5/6 kooperiert das Gymnasium Letmathe mit der Musikschule Iserlohn.

Im Rahmen der Pflicht-AGs in den Stufen 5/6 kooperiert die Schule außerdem mit der Jugendkunstschule Iserlohn und einer Musikpädagogin.

Kooperationspartner der Mittagspause ist der LTV (Tischtennisverein Letmathe), die Jugendkunstschule Iserlohn und die oben erwähnte Musikpädagogin. Die Stadtbücherei Letmathe stellt den GanztagsschülerInnen jeden Monat zwei Bücherkisten für den Ruhe-/Leseraum zur Verfügung.

Schulsanitätsdienst

Da in einer langen Mittagspause viel passieren kann, hat der Schulsanitätsdienst unserer Schule in jeder Mittagspause im Sanitätsraum Präsenzdienst. Die Organisation des Schulsanitätsdienstes obliegt Frau Ille.  

Finanzierung und Trägerschaft

Der Verein zur Unterstützung der außerunterrichtlichen Aktivitäten trägt die Maßnahmen des gebundenen Ganztags und der Mensabewirtschaftung.